Wolle pflegen

Wolle, Stricken, Häkeln, DIY, Handarbeiten, Wollpflege, TrendgarneIn einem meiner letzten Beiträge ging es ja um DIY – Handarbeiten. Passend dazu möchte ich heute auf die Pflege von Wolle, Garne & Co. eingehen. Denn wenn du deine Teile selbst strickst oder häkelst, solltest du an deinem Selbstgemachten natürlich auch ganz lange Freude haben! 🙂

Wolle ist ein wundervolles Produkt aus der Natur, das man auf jeden Fall immer gut pflegen sollte.

Man sagt, dass man Wolliges immer mit der Hand waschen sollte und das Wasser auf keinen Fall mehr als 30 Grad haben sollte.

Viele Waschmaschinen haben schon ein Handwaschprogramm, das man meist auch nutzen kann.  Wasche aber auf keinen Fall deine Wollteile zu heiß – und so wenig und schonend wie möglich. Wenn überhaupt solltest du Wollteile sehr schonend schleudern.

Hier habe ich noch ein paar Tipps für die Pflege von Wollstücken für dich zusammengestellt:

  • Gib etwas Pflege (kein normales Waschmittel. Entweder spezielle Wollpflege oder auch milde Haarpflegeprodukte) in lauwarmes, nicht heißes Wasser und achte darauf, dass sich die Pflege komplett auflöst. Drehe das Wollteil auf links und knete es vorsichtig durch. Verwende nicht zu viel Waschmittel (die Wolle kann sonst verfilzen) und reibe dein Wollstück nicht! Spüle anschließend dein Wollteil in lauwarmen Wasser mit oder auch ohne etwas Essig aus, drücke es zwischen den Händen etwas trocken, wringe und knete es aber auf keinen Fall! Ansonsten verliert die Wolle ihre Form.
  • Verzichte auf Weichspüler! Dieser kann die Wolle schädigen.
  • Wasche Naturwolle nie wärmer als mit 30 Grad.
  • Trockne Wolle nur im Schatten (Wolle wird in der Sonne und bei Hitze hart). Auch der Trockner ist absolut tabu!
  • Trockne Wollteile am besten liegend.  Rolle sie vorher in ein Handtuch ein und drücke es vorsichtig aus.
  • Es ist nicht nögit, deine Wollteile zu bügeln! Wolle fällt weich und knitterfrei.
  • Spüle Wollteile immer gut aus! Ansonsten können sie filzig oder fleckig werden.
  • Stecke Wollteile, die du in der Waschmaschine wäschst in einen Kissenbezug. Damit werden sie nicht so strapaziert.
  • Du hast leicht verfilzte Wollpullis, die vielleicht zu heiß gewaschen wurden? Weiche sie in einer Mischung aus lauwarmen Wasser und mildem Haarshampoo ein.
  • Kleine Wollknötchen (Pilling) solltest du am besten vorsichtig abschneiden. Auf keinen Fall abreißen, sonst zerstörst du die Wollfaser.
  • Bewahre Wollteile liegend auf, nicht hängend. Lege sie locker zusammen, so behalten sie ihre Form.
  • Beachte immer die Pflegeanleitung des Herstellers!
  • Wollteile musst du nicht nach jedem Tragen waschen! Zwischen den Wäschen kannst du die Stücke einfach in die Nachtluft hängen.

Tipp:  je höher die Wollqualität ist, umso länger hast du natürlich Freude an deinen Stücken :).
In diesem Shop findest du immer tolle Qualität an Wolle und Garnen – auch im Angebot.

Liebe Grüße

Isabella

(Gesponserter Post)

Melde dich jetzt zu meinem Newsletter an (einfach deine Email und wenn du möchtest auch deine Homepage eingeben und abschicken):

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s